Selbstgebauter Geräteschrank für Gartengeräte

Geräteschrank

Dauer: 6 Stunden
Schwierigkeitsgrad: 3/5

Los geht's!

Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du dir deinen eigenen stabilen Geräteschuppen für die heimische Werkstatt bauen kannst.

Mann mit Bohrmaschine vor selbst gebautem Geräteschrank
  • PARKSIDE® Kapp- und Zugsäge
  • PARKSIDE® Tauchsäge mit Schiene
  • PARKSIDE® 20 V Akku-Bohrschrauber und Bohr er
  • PARKSIDE® 20 V Akku-Pendelhubstichsäge
  • PARKSIDE® Schnellspannzwingen
  • PARKSIDE® Anschlagwinkel
  • Zollstock
  • Bleistift
  • 52 x Schrauben 4,5 x 70 mm
  • 228 x Schrauben 4 x 45 mm
  • 60 x Schrauben 4 x 35 mm
  • 14 x Schrauben Panhead 3,5 x 20 mm
  • 18 x Schrauben 3,5 x 12 mm
  • 6 x Schrauben 4 x 30 mm
  • 7x Rahmenholz 40 x 80 x 2000 mm
  • 6 x Konstruktionsvollholz 40 x 60 x 2000 mm
  • 3 x Siebdruckplatten 1250 x 625 x 12 mm
  • 3 x Konstruktionsvollholz 2500 x 48 x 1200 mm
  • 2x OSB Dachplatten 625 x 1250 x 15 mm
  • 4 x Scharniere
  • 4 x Möbelfüße Kunststoff
  • 1x Bitumen selbstklebend 5 x 0,5 m
  • 6 x Regalbodenwinkel
  • 18 x Rhombusleisten 22 x 68 x 2700 mm
  • 3 x Feststellriegel
MengeMaterialBauteilMaß in mmNotiz
2xRahmenholzSeite vorne (A)40 x 80 x 2000 
2xRahmenholzSeite hinten (B)40 x 80 x 1876 
4xRahmenholzSeite horiz. mitte/unten (C)40 x 80 x 380 
2xRahmenholzSeite horiz. schräg oben (D)40 x 80 x 393 
3xRahmenholzVerbindung oben/unten/hinten u. (E)40 x 80 x 920 
4xKonstruktionsvollholzVertikale (F)40 x 60 x 1950 
6xKonstruktionsvollholzHorizontale (G)40 x 60 x 377 
6xKonstruktionsvollholzQuerversteifung (H)40 x 60 x EinpassenNur bei Bedarf,
vor Ort ermitteln
3xSiebdruckplatteRückwand (I)1000 x 625 x 12Letzte Platte abmessen und einkürzen mit Schräge
3xSiebdruckplatteRegale (J)530 x 250 x 12Verschnitt Rückwand
3xKonstruktionsvollholzDachlatte (K)24 x 48 x 1200 
2xOSBDachplatten (L)625 x 800 x 15 
2xOSBBodenplatten (M)440 x 540 x 15Verschnitt Dach
64xRhombusleisteSeiten (N)22 x 68 x 552 
64xRhombusleisteTüren (O)22 x 68 x 497 

 

Maße Geräteschrank

Mit dieser Übersicht hast du immer das passende Bauteil zur Hand.

Jemand sägt Holz mit einer Kreissäge

Schritt 1: Ablängen

Als Erstes sägst du dir die Kanthölzer für den Rahmen (A, B, C, D, E) mit der Kapp- und Zugsäge auf die benötigten Längen zu. Bei den vier langen Balken für die Seiten (B) musst du die 15° Dachneigung beachten.

Jemand schraubt zwei Stücke Holz zu einem Rahmen zusammen

Schritt 2: Außenrahmen montieren

Nun baust du die Außenrahmen für die Seiten links und rechts zusammen. Nehme das untere Querstück und schiebe es um 50 mm hoch. Bohre dann die Verbindungsstücke (C, D) vor und verschraubst sie mit acht 4,5 x 70 mm Schrauben pro Rahmen. Dabei solltest du auf die Maßhaltigkeit achten.

Schraube das fußseitige Querstück jeweils 50 mm weiter oben an, um Platz für die Standfüße zu lassen. Im Anschluss kannst du Möbelfüße unten an den Rahmen mit 4 x 45 mm Schrauben befestigen, damit kein Wasser in das Holz zieht.

Mann sägt Spanplatte

Schritt 3: Rückwände zuschneiden (I)

Als Nächstes bringst du die Siebdruckplatten für die Rückwand (I) auf Maß. Dazu benutzt du die Tauchsäge mit einer Führungsschiene.

Tipp: Die Abschnitte solltest du aufheben, um sie später als Regalböden zu nutzen.

Mann zeigt Grundaufbau für Geräteschrank

Schritt 4: Rückwände am Rahmen montieren

Jetzt kannst du die beiden Rahmen auf den Boden legen und mit den Schnellspannzwingen in eine senkrechte Position bringen, um die Siebdruckplatten (I) von hinten auf die Rahmen zu schrauben.

Dabei sollte die unterste Platte einen Abstand von 50 mm zur Unterkante der Rahmen haben. Mit dem Akku-Bohrschrauber bohrst du vor, versenkst und schraubst die unteren beiden Platten mit zwölf der 4 x 45 mm Schrauben fest.

Eine Spanplatte wird längsseitig durchgesägt

Schritt 5: Oberste Rückwand schräg einkürzen

Bevor du die letzte Platte verschraubst, musst du dir noch anzeichnen, wo du sie einkürzen musst, damit sie mit der Oberkante des Rahmens abschließt.

Anschließend sägst du die Platte im 15° Winkel mit der Tauchsäge zu und schraubst sie mit sechs der 4 x 45 mm Schrauben fest.

Mann baut Rückseite des Geräteschranks

Schritt 6: Rahmen fixieren

Nun kannst du den Rahmen aufstellen & mit den restlichen drei Rahmenhölzern die Querverbindungen (E) mit zwölf 4,5 x 70 mm Schrauben verschrauben. Hierzu befestigst du ein Rahmenholz oben vor ne zwischen den Rahmen, eins unten vor ne und eins unten hinten.

Für die Position des ober en Querbalkens, zeichnest du auf Höhe der hinteren Kante den Winkel ein. Die unter en beiden Verbindungen dienen dann als Auflage für die Bodenplatten.

Mann schraubt seitlichen Rahmen eines Geräteschranks zusammen

Schritt 7: Tür Konstruktion

Als Nächstes sägst du dir das Konstruktionsvollholz für die Türen (F, G) zu. Anschließend verschraubst du die vertikalen Stücke mit den horizontalen mit 24 der 4,5 x 70 mm Schrauben und kannst bei Bedarf noch eine Querversteifung (H) für zusätzliche Stabilität einbauen.

Position für Anbringung eines Scharniers wird angezeichnet

Schritt 8: Scharniere anbringen

Danach befestigst du die Scharniere ca. 100 mm von der Ober- und Unterkante ausgehend an den Türen.

Tipp: Schraube zunächst nur zwei der drei Schrauben pro Scharnier fest, so kannst du beim Anbringen der Türen am Rahmen noch feinjustieren und danach erst die dritten Schrauben eindrehen.

Oberer Teil des Grundgerüsts eines Geräteschranks

Schritt 9: Dachlatten befestigen

Jetzt geht’s ans Dach! Dafür befestigst du zuerst die drei Dachlatten (K) in gleichmäßigen Abständen oben auf dem Rahmen. Zum Festschrauben benutzt du zwei 4 x 45 mm Schrauben pro Latte.

Mann schraubt Schrauben in Spanplatte

Schritt 10: OSB Dachplatten

Als Nächstes bringst du die OSB-Platten (L) auf Maß, richtest sie mittig auf den Dachlatten aus und schraubst sie mit 18 der 4 x 35 mm Schrauben fest.

Boden-Spanplatte wird als Boden mit Rahmen verschraubt

Schritt 11: OSB Bodenplatten

Die Abschnitte der Platten benutzt du anschließend für den Boden (M), das heißt du vermittelst sie, sodass an den beiden Seiten eine gleichmäßige Fuge entsteht. Dann sägst du sie auf die richtige Länge zu und verschraubst sie mit acht 4 x 45 mm Schrauben mit den unteren beiden Rahmenhölzern.

Scharnierposition wird überprüft

Schritt 12: Türrahmen anbringen

Nun kannst du die Türen montieren. Dafür zwingst du sie in der Mitte zusammen und lässt eine 5 mm Fuge zwischen beiden Türen. Dann stellst du sie auf zwei Klötze und zeichnest dir an den Seitenteilen an, wo die Scharniere sitzen werden. Anschließend löst du die Zwingen und schraubst die Scharniere mit 12 der 4 x 35 mm Schrauben fest. Jetzt können die Türe feinjustiert werden.

Löcher werden in eine Spanplatte gebohrt

Schritt 13: Feststellriegel

Mit zwei Restholzstücken kannst du die Feststellriegel an einer der beiden Türen montieren. Dann zeichnest du dir an, wo die Riegel oben und unten schließen sollen und bohrst dort jeweils ein Loch, damit die Riegel auch halten. Zum Verschrauben benutzt du vier 3,5 x 20 mm Panhead Schrauben.

Holzlatte wird an Schranktür geschraubt

Schritt 14: Verkleidung mit Rhombusleisten

Als Nächstes sägst du die Rhombusleisten für die Seiten (N) und Türen (O) zu.
Optional kannst du die Leisten mit Farbe oder Außenlasur behandeln.
Anschließend bringst du die Leisten mit 184 der 4 x 45 mm Schrauben an.
Die erste Reihe muss richtig ausgerichtet sein. Befestige dafür ein Restholz an das unterste Holzteil, auf dieses du dann deine erste Leiste legen kannst und durch das vor schieben, die Position deiner ersten Türleiste ermitteln kannst.

Als Abstandshalter benutzt du ein Reststück der Rhombusleisten. Hierbei solltest du darauf achten, dass die obersten beiden Leisten je Seite schräg abgesägt werden müssen. Dafür schraubst du zunächst alle restlichen Leisten fest, zeichnest die Position der Schräge auf den Leisten an und sägst sie dann zu.

Verschluss-Riegel wird an Schranktür angebracht

Schritt 15: Außenriegel befestigen

Den Außenriegel für den Schrank befestigst du ungefähr auf halber Höhe vorne auf den Türen. Dafür benutzt du 3,5 x 20 mm Schrauben.

Mann hält Platte in die Kamera

Schritt 16: Regalböden einbringen

Die Abschnitte der Siebdruckplatten bringst du jetzt auf Maß, um sie anschließend als Regalböden (J) mit Winkeln zu befestigen. Um die Winkel auf die Platten zu schrauben, nutzt du 18 der 3,5 x 12 mm Schrauben und dann erneut 18 der 4 x 35 mm Schrauben, um die Regale an der Seitenwand zu befestigen.

Mann verschraubt das Dach von Geräteschrank

Schritt 17: Tropfkante

Aus einem Reststück der Rhombusleisten kannst du dann noch eine Tropfkante an der Dachunterseite anschrauben. Dafür benutzt du sechs der 4 x 30 mm Schrauben.

Mann finalisiert Dach von Geräteschrank

Schritt 18: Bitumen als Wetterschutz aufbringen

Befestige ausreichend Bitumendachbahn auf das Dach des Schrankes, um es vor Witterungseinflüssen zu schützen.

Eine Frau sägt mit einer Motorsäge ein Teil eines Baumstumpfs ab

Das tut PARKSIDE für dich

Qualität zum besten Preis, die ganz große Auswahl und immer neue Möglichkeiten: Mit PARKSIDE bekommst du viel und alles, was du brauchst.

Zwei Smartphones mit Blick auf die PARKSIDE-App Geräteübersicht und der Startbildschirm mit Arnold Schwarzenegger

Ganz egal, ob iOS oder Android

Die PARKSIDE App steht für dich bereit! Mit dieser App kannst du deinen Akku per Bluetooth® und dein Ladegerät per WLAN verbinden und optimal für dein Projekt einstellen. Ready to connect?

10.000+ Downloads
Google Play Store DE

Google, Android and Google Play are Trademarks of Google LLC.

App Store Apple DE

Apple and the Apple logo are trademarks of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries. App Store is a service mark of Apple Inc., registered in the U.S. and other countries.